Klubmeisterschaft 2018 – 2. Durchgang

In der Klubmeisterschaft geht es jetzt Schlag auf Schlag. Bei eisigen Temperaturen gingen sechs mutige Kegler für den zweiten Durchgang auf die Bahn.

Diesmal war es Stefan Grenz, der sich mit Albert Goldenstedt ein Kopf an Kopf Rennen lieferte. Nur sah es am Anfang nicht danach aus. Während Albert haarscharf an einer kurzfristigen Doping-Kontrolle vorbeischrammte, kam Stefan mal wieder gar nicht in die Gänge. Am Ende sah es genau umgekehrt aus. Während Albert stark nachließ, wurde auf Stefans Seite noch mal Gas gegeben und so kamen beide mit 40 Holz über Schnitt von der Bahn.
Von alledem unbeeindruckt kegelte Peter Sietas erneut ein gutes Ergebnis.

Danach ging das amtierende Triumvirat auf die Bahnen. Günther Praß fing schwach an, steigerte sich auf den Bahnen 16 und 13, um dann auf Bahn 14 wieder auf Holzdiät zu gehen. 34 Holz, das scheint derzeit sein konstantes Niveau zu sein.
Rolf-Dieter fing gut auf 13 an, kegelte auf Bahn 14 das beste Ergebnis und machte auf Bahn 15 auch keine großen Fehler. Bahn 16…nun ja, ist halt Bahn 16. Dennoch reichten am Ende 43 Holz, um die Führung in der Klubmeisterschaft zu übernehmen.
Denn Karin erwischte einen rabenschwarzen Tag. Auf Bahn 16 mit Schnitt runter, die Bahnen 13 und 14 machten dann auch keinen Mut, quälte sie sich auf Bahn 15 noch durch, wo sie ebenfalls nur Schnitt spielte. Mit lediglich 11 Holz rutscht sie auf Platz vier ab, mit dem Wissen, ein Streichergebnis schon sicher zu haben.

Die Ergebnisse:

Leave a Reply