Klubmeisterschaft 2017 – 4. Durchgang

Es geht auf die Zielgerade bei der Klubmeisterschaft. Konnte Siegfried Behling sich letzte Woche noch über das bis dato höchste Einzelergebnis freuen, ist diese Marke gestern gefallen. Außerdem schafften es vier Kegler innerhalb von 2 Holz Abstand zu landen.

Zuerst ging Albert Goldenstedt auf die Bahn – und widersetzte sich damit wieder mal den Anweisungen des Sportwartes… Auf Bahn 13 legte er gleich mal das Höchstholz des Abends fest. Und auch auf Bahn 14 waren 17+ nicht das schlechteste Ergebnis. Danach baute man etwas – aber wirklich nur etwas – ab und am Ende standen 44 Holz auf dem Konto.
Dahinter dann Günther Praß. Sehr verhaltener Start mit einer guten Leistungssteigerung, dessen hohes Niveau er bis zum Ende halten konnte. Am Ende war er ein Holz schlechter als Albert.
Dann ging es für Siegfried Behling los. Nach der grandiosen Leistung von vergangener Woche hätte der Schreiberling auf einen ähnlichen Wurf gewettet, aber es waren lediglich die einstelligen Ergebnisse, die pro Bahn gesammelt wurden. 20 Holz waren der Lohn der Mühe.

Weiter ging es mit Rolf-Dieter Rimasch, der seine Hände nach der Spitze ausstreckt. Doch konnte er weder auf Bahn 13 noch auf Bahn 14 das Ergebnis von Albert toppen. Dazu noch eine Schwächephase auf Bahn 15, da muss doch mehr kommen? Und es kam mehr! Auf Bahn 16 (DER Bahn 16!) gelangen ihm 14 Holz. Damit zog er am Ende noch mit Albert Goldenstedt gleich.
Dahinter machte es Karin nicht viel schlechter. Acht Holz auf Bahn 13, 15 Holz auf Bahn 14 und 15 (!) Holz auf Bahn 15 (Bahn-Höchstholz des Abends) brachten sie in Schlagdistanz zu den Vorkeglern. Aber auf Bahn 16 verließ sie ihr Glück. Viele Wackler und kaum Achten. Am Ende waren es unbefriedigende vier Holz und damit 42 Holz in Summe.
Fehlt nur noch der Spitzenreiter. Der legte gleich mal richtig los. Zwei Holz auf Bahn 13 waren das schlechteste Ergebnis des Abends. Normalerweise fällt Stefan Grenz dann immer in ein Loch, aber das Gehirn scheint er gestern Abend zu Hause vergessen zu haben. Auf Bahn 14 schob er 21 Holz (Bahn-Höchstholz), auf Bahn 15 weitere zehn Holz. Damit waren 33 Holz schon mal gesammelt. Was dann auf Bahn 16 los war, entzieht sich sämtlichen Verständnisses. 18 Holz und damit das nächste Bahn-Höchstholz wurden eingesammelt. Wohlgemerkt auf denselben Bahnen, wo gut vier Wochen vorher derselbe Kegler noch sang- und klanglos bei der Bezirksmeisterschaft im Vorlauf scheiterte. Damit konnte die Führung tatsächlich wieder etwas ausgebaut werden.

Mit einem Vorsprung von 18 und 23 Holz geht es für Stefan Grenz nächste Woche ins Finale gegen Rolf-Dieter Rimasch und der aktuellen Klubmeisterin Karin Hilgemeier. Und der Kampf um Platz vier wird sogar noch spannender. Sieben Holz trennen nach dem Streichergebnis die drei Kontrahenten Albert Goldenstedt, Günther Praß und Siegfried Behling.

Die Ergebnisse:

Anmerkung: Peter Sietas fehlte urlaubsbedingt. Auf seinen ausdrücklichen Wunsch hin fand die Klubmeisterschaft ohne ihn statt.

Leave a Reply