Klubpokalfinale

Am 16.03. wurde das diesjährige Klubpokalfinale zwischen der SG CON/TuS Varrel 1 und dem KSC Concordia ausgetragen. Letztere qualifizierten sich äußerst knapp, lediglich über das bessere Holzergebnis von 3 Holz gegen die Damen der SG Ganderkesee/Immer.

Bei den Concorden fiel kurzfristig Rainer Köhler aus, der durch Stephan Grundei ersetzt wurde. Bei der SG musste nach dem vierten Wurf ebenfalls ein in jeder Hinsicht schmerzlicher Verlust beklagt werden: Rolf-Dieters Zerrung macht immer noch Probleme und ein Weiterkegeln an diesem Abend nicht möglich. Er wurde durch Hans-Jürgen Wulferding ersetzt, der – nach doppelt unddreifacher Ansage („Du hast noch einen Wurf auf Links“) – in die rechte Gasse schob. Das blieb nicht unbemerkt. Besonders tragisch: Ohne diese Pumpe hätte er das Spiel gewonnen (vorausgesetzt, Detlef Sietas hätte auch dann noch schlecht geworfen).
Zu dem Zeitpunkt stand schon eine Niederlage fest und auch danach ging es mit einer Niederlage weiter. Erst Stefan Grenz konnte gegen Stephan Grundei punkten. Anschließend ging es wieder für die Concorden weiter mit dem fröhlichen punkten. Bis Hans-Jürgen auf den Stephan der Concorden traf und ebenfalls punkten durfte. Die Wende leitete dann Stefan Grenz ein, der gegen Holger die ersten nicht durch Stephan Grundei erspielten Punkte sorgte.

Daraufhin konnte auch Karin ihr Spiel gegen Detlef Sietas gewinnen. Die SG kam auf 10:8 an Concordia ran. Jetzt durfte Günther Praß gegen Stephan Grundei ran. Der Ausgleich? Mitnichten, denn angepeitscht durch seine Teamkollegen holte Stephan Holz um Holz. Seinen ein Holz Rückstand beim Wechsel konnte er auf Bahn 19 am Ende in eine ein Holz Führung umwandeln.
Die SG ließ sich aber nicht entmutigen, holte im Anschluss gegen Holger die nächsten Punkte. Jedoch musste Stefan Grenz gegen Nils Dittmar ordentlich Federn lassen und wandelte den derzeiten Holzvorsprung der SG in einen Rückstand um.

Die letzte Runde begann mit einem Sieg von Karin Hilgemeier gegen Stephan. Günther Praß verlor auch sein letztes Spiel gegen Holger Kaminski und Stefan Grenz machte mit einem Sieg gegen Detlef Sietas es noch mal spannend. 14:16 aus Sicht der SG, bei einem Holz Vorsprung. Würde Hans-Jürgen gegen Nils Dittmar gewinnen, wäre bei Punktgleichheit der Pokal bei der SG.
Die Namen verraten es schon, so kam es leider nicht. Hans-Jürgen legte super los, führte zwischenzeitlich gegen einen nervös wirkenden Nils mit vier Holz. Am Ende der ersten zehn Wurf leistete er sich aber eine fünf und Nils sorgte durch starkes Kegeln für Holzgleichheit beim Wechsel. Danach nahm Nils den SG-lern sämtliche Hoffnung, legte ein 79-er Brett hin und sorgte somit für den Sieg seiner Mannschaft.
Deshalb an dieser Stelle ein herzliches Glückwunsch zur erfolgreichen Titelverteidigung.

Die Ergebnisse:

Leave a Reply