3. Spieltag SG-1 – 2016/2017

Am kalten Sonntag ging es nach Oldenburg, wo man nur eben hin wollte, mindestens drei Punkte mitnehmen und dann wieder schnell nach Hause. Wenn man schon in der Nähe kegelt. Doch eine defekte Bahn 8 machte einen Strich durch die Rechnung.
Mindestens drei Punkte waren das Ziel der SG, die man gerne so schnell wie möglich eintüten wollte. Doch Bahn 8 machte das Ganze zu einer Geduldsprobe, verlor man durch einen umfallenden Kegel viel (zu viel) Zeit, trotz aufopferungsvollem Einsatz von Joschi Schneider.
Nach der Anstarterachse war die Differenz zwischen Karin Hilgemeier und Dirk Breckling riesig, die zum Gegner mit sieben Holz dagegen noch übersichtlich.
Die Mittelachse bleibt die Achillesferse der SG derzeit. Mit 16 verlorenen Hölzern und 23 Holz in Summe blieb der Rückstand aber noch im verträglichen Rahmen.
Denn die Schlussachse der SG ist im Gegensatz zu Aurichs Schlussachse gerade in guter Form. Auch wenn Rolf-Dieter Rimasch nicht überragend kegelte und Stefan Grenz mit 32 Holz auch keine Bäume ausriss (obwohl er mit dem Ergebnis 11 Punkte holen konnte), reichte das gegen Aurichs Schlussachse, um den Rückstand in eine beruhigende Führung umzuwandeln. Die ersten drei Punkte waren im Sack.

Im Nachmittagsspiel gestaltete sich der Verlauf ähnlich. Vier Hölzer konnte die Anstarterachse auf dem Haben-Konto verbuchen.
Die Mittelachse verlor dagegen wieder 24 Hölzer, womit der Schlussachse wieder ein Rückstand von ca. 20 Holz mitgegeben wurde.
Und hier kam das Dilemma. Ein überragender Rolf-Dieter Rimasch und ein desolat kegelnder Stefan Grenz. From Hero to Zero. Wobei anzumerken ist, dass wenn ein Rolf-Dieter Bahn 4 nicht mit 9 (!) Neunen kegelt und dort 19 Holz macht, die SG nicht mehr in die Nähe eines Sieges gekommen wäre. Aber ein Stefan Grenz, der 25 Holz kegelt, davon (nur) 12 Holz auf der umgestellten Bahn 8 – zum Vergleich: Schnitt waren 15+ Hölzer – da weiß man, wo die letzten zwei Hölzer (auch) liegen geblieben sind.
Und auch ein schwacher Trost: Stefan Grenz hätte schon elf Holz mehr machen müssen, um ein 3:0 herauszuspielen. Er alleine war an der Niederlage also nicht Schuld, auch wenn es sich am Sonntag sicher noch so anfühlte.

Die Ergebnisse:

sg-1_oldenburg

Leave a Reply